westimmobilien e.K.
Lornsenstraße 86
22869 Schenefeld

+49  40 84055779
info@westimmobilien.de

Die schöne Altstadt zum Greifen nah… Großzügiges Zweifamilienhaus mit viel Potenzial

Ort/Straße:   WILSTER, Klosterhof  
Objekttyp:   Zweifamilienhaus  
Baujahr :   ca. 1910  
Zimmer:   3 (EG) & 5 (1.OG + DG)  
Wohnfläche:   ca. 183 m²
 
Energiewert:   147,3 kWh/(m²a)  
Grundstück:   241 m²  
Übergabe:   nach Vereinbarung  
Kaufpreis:   165.000,00 €  
Courtage:   6 % inkl. MwSt. auf den Kaufpreis  
    Die Courtage für den Verkäufer und  
    Käufer beträgt jeweils 3 % inkl. MwSt.  
       
Objekt ID   20294  

 

Wilster, im Landkreis Steinburg gelegen bildet das Zentrum der Wilstermarsch. Die Wilstermarsch ist eine der vier holsteinischen Elbmarschen und liegt nordöstlich der Elbe zwischen der Stör, dem Nord-Ostsee-Kanal und dem Geestrand. Damit die Marsch damals landwirtschaftlich genutzt werden konnte, musste sie entwässert werden. Zu diesem Zweck kamen windbetriebene Entwässerungsmühlen, sogenannte Schöpfmühlen, zum Einsatz. Als letzte ihrer Art Norddeutschlands kann man die Bockwindmühle in Honigfleth bei Wilster immer noch besichtigen. Mittlerweile durch Pumpwerke ersetzt, gilt sie heute als historische Sehenswürdigkeit. Das Marschland wird immer noch überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Ein bekanntes Produkt ist der Wilstermarschkäse.

„Lebendig, familienfreundlich und mit einer langen Geschichte und viel Tradition“ so stellt sich Wilster auf seiner Gemeindeseite vor.

Zwischen Weiden und Wiesen mitten in der Natur gelegen findet man doch alle Annehmlichkeiten, die man zum Leben benötigt.

Im Zentrum von Wilster finden Sie viele kleine Geschäfte, die zum Bummeln einladen. Das Einkaufszentrum bietet Lebensmittelfilialen für den täglichen Bedarf. Die ärztliche Versorgung ist durch Ärzte und Apotheken in näherer Umgebung gesichert. Zusätzlich ist das Klinikum Itzehoe in ca. 15 Autominuten erreichbar.

Eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen sorgen für Unterhaltung und Freizeitgestaltung und machen das Leben in der Wilstermarsch so angenehm. Als sportliches Angebot hat Wilster neben seinem Sportstadion mit Beachvolleyball-Plätzen, der angrenzenden Drei-Feld-Sporthalle, einem Tennisplatz sowie einem Hallenbad auch Angel-, Wassersport- und Reitvereine zu bieten.

Fahrradtouren, ausgiebige Spaziergänge oder die tägliche Joggingrunde; die Wilstermarsch bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl an Wegen und Straßen. Entlang der Stör, zur Elbe runter, zum Nord-Ostsee-Kanal oder zum Kaffee und Kuchen nach Glückstadt, hier ist für jeden etwas dabei.

Abseits des Straßenverkehrs können Sie die Wilstermarsch wunderbar auf dem Wasserweg erkunden. Viele Gewässer in der Umgebung, wie zum Beispiel die Wilster Au, die Bekau oder aber auch die Stör, laden zum Paddeln ein. Hier finden Sie Ruhe und Entspannung vom alltäglichen Stress und können sich gleichzeitig sportlich betätigen. Einfach mal inne halten, sich treiben lassen und die Stille genießen.

Im Norden von Wilster liegt das Herrenmoor bei Kleve. Mit einer Fläche von 215ha ist es das älteste Moornaturschutzgebiet im Kreis Steinburg. Das Herrenmoor ist Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.

Die Elbe ist mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen und bietet sowohl an warmen, sonnigen Tagen, als auch im Winter viele Möglichkeiten für lange Spaziergänge oder um einfach die Seele baumeln zu lassen.

Die Stadt Wilster bietet eine moderne Kindertagesstätte, eine Grund- und eine Gemeinschaftsschule. Weitere Kindertagesstätten und Grundschulen finden Sie in den Nachbargemeinden. In den Städten Itzehoe, Brunsbüttel und Glückstadt finden Sie Gymnasien. Das Jugendzentrum bietet für Kinder und Jugendliche allerlei Möglichkeiten für Aktivitäten und Spaß.

Wilster ist an die Bundesstraßen 5 und 431 angeschlossen und ist durch ein engmaschiges Straßennetz mit den Nachbargemeinden verbunden. Über die B5 erreichen Sie die Autobahn 23 und haben so Anschluss an Heide im Norden und Hamburg im Süden. Des Weiteren verfügt Wilster über einen Bahnhof an der Marschbahn. Hier fährt die Regionalbahnlinie 62 von Itzehoe nach Heide sowie die Regionalexpresszüge der Linie 6 zwischen Hamburg-Altona und Westerland.

Das sanierungsbedürftige Zweifamilienhaus wurde ca. 1910 in massiver Bauweise erbaut. Die Zwischendecken wurden als Holzbalkendecke ausgeführt. Die Wohnfläche von insgesamt ca. 183m² verteilt sich auf 3 Zimmer, Küchenbereich und weißes Duschbad mit ca. 71m² Wohnfläche im Erdgeschoss sowie 5 Zimmer, Küchenbereich und Vollbad mit ca. 112m² im 1. Obergeschoss & Dachstudio.

Eine Vielzahl von Fenster-/Glasfronten (EG und 1. OG straßenseitig ´96 erneuert) lassen die Wohnräume in Tageslicht erstrahlen.

Die Beheizung des Hauses erfolgt über eine Gasheizung (Bj´18). Der vorliegende Energieausweis weist einen Energiebedarfswert von 147,3 kWh/(m²a) aus. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt über Wasserboiler (120 Liter).

Besondere Ausstattungsmerkmale Erdgeschoss:

  • Hohe Decken bis zu 2,83m
  • Einbauküche in Buchenoptik mit Herd, Cerankochfeld, Kühlschrank, Unter- und Oberschränke
  • Tageslichtbad mit Dusche
  • Vollholztüren

 

Besondere Ausstattungsmerkmale 1. Obergeschoss & Dachstudio

  • Bis zu 3,10m hohe Decken mit Stuckelementen
  • Holzdielen in allen Wohn- und Schlafräumen (zurzeit mit Teppich belegt)
  • Küchenbereich mit Zugang zum Balkon
  • Tageslichtbad mit Badewanne

Das nach Westen ausgerichtete Grundstück (real geteilt) bietet neben zwei PKW-Stellplätzen zwei gemauerte Garten-/Abstellhäuser. Das Grundstück ist durch Zäune komplett eingefriedet.

Das Grundstück befindet sich im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Bebauungsplanes (3. Änderung B-Plan 3 der Stadt Wilster). Der Bebauungsplan weist folgende Kennziffern aus:

  • MI = Mischgebiet
  • a = abweichende Bauweise
  • II = Zahl der Vollgeschosse innerhalb der Baugrenzen/Baulinie

als Höchstgrenze

  • GFZ = 0,8
  • GRZ = 0,4
  • SD 40-50°= Satteldach mit 40-50° Dachneigung

Des Weiteren sind im Teil B zum Bebauungsplan folgende Inhalte festgeschrieben:

  • Für die Außenwandflächen der baulichen Anlagen in den Straßenzügen Rathausstraße – Klosterhof sind zulässig: Rotes Ziegelmauerwerk, weißgeschlämmtes Mauerwerk oder Putz. Verwendung von Sichtbetonflächen (z.B. Balkonbrüstungen oder ähnliches) bis zu 10% der Fassadenflächen sind zulässig, jedoch nicht als umlaufende Bänder oder Dachabschlüsse (Attika). Erdgeschossige Schaufensteranlagen sind zugelassen, wobei dunkle Metallkonstruktionen und Sichtbetonflächen neben dem Ziegelmauerwerk verwendet werden sollen. Die Fassaden sind vertikal im vorgegebenen Gestaltungsrater (6x6m) zu gliedern durch Mauerwerksfugen bzw. Vorlagen o.ä. Die Gliederung soll nicht durch Materialwechsel bzw. in das Mauerwerk gestellte Konstruktionsglieder aus anderem Material erfolgen. Zur weiteren Unterteilung (Fensterachsen o.ä.) soll ein 2m Raster Verwendung finden. Von gestalterischen Festsetzungen sind die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude ausgenommen, da das Denkmalschutzgesetz hier Regelungen trifft.
  • Für das Baugebiet wird abweichend von der geschlossenen Bauweise die Bebauung mit Brandgängen (abweichende Bauweise) und ein Grenzabstand von 0,50m – 0,80 m festgesetzt. Der Zwischenraum zwischen den Häusern darf nicht durch Einbauten oder sonstige in den Abstandsflächen zulässigen Einbauten gemäß § 6 Abs. 8 LBO genutzt werden.
  • Die Errichtung von Nebenanlagen gemäß § 14 Absatz 1 BauNVO außerhalb der überbaubaren Flächen wird mit Ausnahme der Nebenanlagen, die der Versorgung der Baugebiete mit Elektrizität, Gas, Wasser sowie zur Ableitung von Abwasser dienen, ausgeschlossen.
  • Zur Stärkung der Wohnfunktion entsprechend der Rahmenplanzielsetzung ist in den ausgewiesenen Mischgebieten in den Geschossen oberhalb des Erdgeschosses nur Wohnnutzung zulässig (§1 Abs. 7 BauNVO). Gemäß § 1 Abs. 7.2 BauNVO sind Tankstellen und Gebäude die ausschließlich Geschäfts- bzw. Büroräume enthalten in den ausgewiesenen Mischgebieten nicht zulässig.
  • Spielhalle und ähnliche Unternehmungen im Sinne des § 33a Gewerbeordnung, die der Aufstellung von Spielgeräten mit und ohne Gewinnmöglichkeiten diesen, sind im gesamten Planbereich des Bebauungsplanes Nr. 3 ausgeschlossen


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer: 040 – 84055779 zur Verfügung.

© 2018 Westimmobilien e.K.  |  Lornsenstraße 86  |   22869 Schenefeld  |  eMail: info@westimmobilien.de  |   Tel.:  040 - 84055779